Logo MeisterWerke
Verlegezubehör für die Bodenverlegung

Verlegung

   

Sämtliche Anleitungen auf einen Blick

Selber verlegen oder verlegen lassen?

Ob Sie MEISTER-Böden selbst verlegen oder verlegen lassen, hängt eigentlich nur von Ihnen selbst ab. Die Böden lassen sich alle schwimmend verlegen (bis auf den Designboden MeisterDesign. pro) – mit ein klein wenig Geschick erledigt das jeder Heimwerker und jede Heimwerkerin selbst. Wenn das Verlegemuster etwas aufwendiger ist (so wie bei der Fischgrätverlegung), Sie Zeit sparen wollen oder auf ein 100 % perfektes Ergebnis Wert legen, überlassen Sie die Verlegung dem Profi. Ihr Fachhändler [Link zur Fachhändlersuche] vermittelt Ihnen gerne den passenden Handwerksbetrieb.

Übrigens: Einige Böden lassen sich besonders leicht selbst verlegen. Dazu gehört der Designboden MeisterDesign. life. Er lässt sich nämlich ganz einfach mit einem Cutter-Messer schneiden. Das aufwändige Sägen fällt somit weg und damit auch Lärm und Dreck! Auch die Wege zwischen Verlegearbeit und Säge können Sie sich so sparen und sind dementsprechend schneller mit der Verlegung fertig.


Böden verkleben oder schwimmend verlegen?

Alle MEISTER-Böden (bis auf den Designboden MeisterDesign. pro) sind für die schwimmende Verlegung konzipiert und mit einem stabilen Klicksystem ausgestattet. Die schwimmende Verlegung hat mehrere Vorteile: Sie kommt ohne Leim und Kleber aus und ist dadurch schon einmal wesentlich sauberer durchzuführen als die vollflächige Verklebung. Deshalb ist sie auch für den Heimwerker oder die Heimwerkerin meistens die Verlegung der Wahl.

Aber was ist mit Trittschall und der Stabilität des Bodens? Bei MEISTER-Böden gibt es hier keinerlei Probleme. Die Böden haben durch die stabile HDF-Platte in ihrem Kern ein hohes Eigengewicht und liegen somit sicher und stabil auf dem Untergrund. Hohes Gewicht bedeutet zudem weniger Schwingung und damit auch geringere Schallentwicklung. Mit den auf Boden und Untergrund abgestimmten Unterlagsmaterialen wird es nochmal leiser. Zusätzlich werden kleinere Unebenheiten ausgeglichen.

Spätestens am Ende eines Bodenlebens wird ein weiterer Vorteil der schwimmenden Verlegung deutlich: Ein nicht verklebter Boden lässt sich natürlich wesentlich leichter entfernen (das gilt auch für den Austausch beschädigter Dielen).


Patentierte Klicksysteme: Masterclic Plus

Für MEISTER-Böden kommen unterschiedliche patentierte Klicksysteme zum Einsatz. Diese sorgen dafür, dass sich die Böden ganz einfach und ohne Leim oder Kleber schwimmend verlegen lassen. Jedes Klicksystem ist auf die speziellen Eigenschaften und das Format des Bodens ausgerichtet. Besonders häufig eingesetzt wird das Klicksystem Masterclic Plus. Seine Besonderheit: Die Kopfseite wird immer erst mit Verlegung der Diele in der darauffolgenden Reihe verriegelt. Das sorgt für eine besonders sichere und formstabile Verbindung.

Die einzigartige Kombination des leimlosen Klicksystems Masterclic Plus:
 

  • An der Kopfseite befindet sich keine vorstehende und somit störende Feder, die beim Absenken der Diele zur Fugenöffnung führen kann.

  • Anders als bei den herkömmlichen Fold-Down-Verlegemethoden findet beim Ablegen noch keine kopfseitige Verriegelung statt.

  • Sobald die nächste Dielenreihe verlegt wird, aktiviert sich das Klicksystem Masterclic Plus und die Eigenfixierung verriegelt automatisch.

  • Die speziell entwickelte und patentierte Profilgeometrie mit Höhen-und Seitenanschlag sorgt für die die exakte kopfseitige Ausrichtung der Dielen. So entsteht eine Vorspannung, die den langfristigen Fugenschluss sichert.

  • Bei der Demontage wird die Masterclic Plus-Verbindung einfach und unproblematisch ausgewinkelt.

1. Der Boden wird kopfseitig dicht an der nebenliegenden Diele abgesenkt.

2. Nach dem Ablegen findet kopfseitig noch keine Verriegelung statt.

3. Erst mit dem Verlegen der nächsten Reihe wird die Feder aktiviert.

4. Dadurch entsteht eine sichere und formstabile Verbindung