Logo MeisterWerke
Parkett im Fischgrätmuster in einem Büro

Parkett im Fischgrätmuster

Altes Verlegemuster neu entdeckt.

Parkett ist einer der traditionsreichsten und beliebtesten Bodenbeläge, die es gibt. Und das aus gutem Grund: Kein Boden bringt so leicht Natürlichkeit und Atmosphäre in den Raum und ist dabei so vielfältig wie ein echtes Holz-Parkett. Parkettboden gibt es in vielen unterschiedlichen Holzarten (hauptsächlich Eichenholz), Farben (von weiß gelaugt bis antikbraun), Formaten (z. B. kurze Dielen, Landhausdielen oder Stabparkett) und Sortierungen (von rustikal bis harmonisch). Auch bei der Bearbeitung der Oberfläche ist die Auswahl groß: Hier gibt es beispielsweise geölte, lackierte oder mattlackierte Oberflächen mit geschliffenen oder gebürsteten Effekten. Besonders im Trend liegen beim Parkett aktuell die klassischen und zeitlosen Verlegemuster wie das Fischgrätparkett. Für das Fischgrät werden einzelne Parkettstäbe im rechten Winkel zueinander verlegt. Die so entstehenden regelmäßigen und symmetrischen „Zöpfe“ erinnern an Fischgräten, daher der Name des Musters. Eine besonders elegante, aber auch aufwändige Form des Fischgräts stellt das französische Fischgrät dar. Bei dieser Verlegeart werden die einzelnen Stäbe angeschrägt. In der Mitte entsteht so eine kleine Fuge. 

Jedes Fischgrät-Muster bringt optisch tolle elegante Effekte mit sich, da die beiden Hälften eines Fischgrätzopfes im Licht jeweils unterschiedlich schimmern. Diese Art der Parkett-Verlegung eignet sich speziell für eher große Räume. Hier kann das hochwertige historische Fischgrät auf dem Boden besonders gut wirken. 

Fischgrät Parkett von MEISTER

Helles Fischgrät Parkett in einer Küche

Fischgrätparkett von MEISTER: PS 500

Die Fischgrät-Kollektion im MEISTER-Parkettboden-Sortiment heißt Residence PS 500. Hier wird der Klassiker Fischgrätparkett ganz modern interpretiert und in die Gegenwart übertragen. Mit dem großzügigen Stabformat (Deckmaß: 710 x 142 mm) wirkt die verlegte Fläche zugleich zeitlos-edel aber auch wohnlich und modern. Helle Farben und warme Eiche-Oberflächen dominieren in der Fischgrätparkett-Kollektion (z. B. Eiche creme, Eiche pearl oder Eiche mokka), komplettiert durch dunklere Töne wie Eiche gedämpft und Eiche olivgrau. Sie haben bei diesem Holzboden die Wahl aus insgesamt 12 Farben. Wie bei allen MEISTER-Parkett-Kollektionen handelt es sich übrigens nicht um Massivparkett, sondern um ein hochwertiges 3-Schicht-Parkett (auch Fertigparkett genannt). 

Das Finish der Stäbe ist entweder mattlackiert oder naturgeölt, es stehen drei verschiedene Sortierungen zur Verfügung: „vital“ (größere, ausgespachtelte Äste und Risse), „authentic“ (mit Astausbrüchen und Rissen) oder „natur“ (kleine Äste, vereinzelte Risse).

Parkett Fischgrät in einem Esszimmer mit hohen Decken
Helles Eiche Parkett in Fischgrätverlegung
Natürliches Fischgrät Parkett in einem modernen Wohnzimmer
Fischgrät Parkett von MEISTER in Eiche authentic weiß

Einfache Fischgrät-Verlegung

Als Klicksystem kommt bei PS 500 das neue, patentierte Quadroclic Plus zum Einsatz. Dieses Fold-Down-System ermöglicht einfaches, schnelles und sicheres Verlegen. Für eine unkomplizierte Verlegung hat MEISTER zusätzlich eine speziell zum Produkt entwickelte Fischgrät-Schablone im Programm. Neben dem klassischen Fischgrätmuster lässt sich PS 500 übrigens auch in verschiedenen anderen Verlegemustern wie Würfel-, Leiter- oder Flechtmuster verlegen. Der Boden ist perfekt geeignet für die schwimmende Verlegung, auch eine vollflächige Verklebung der Dielen ist möglich. Das Fischgrätparkett kann auch auf einer Warmwasser-Fußbodenheizung verlegt werden.