Produkte
Lindura-Holzboden
Logo Meister
Lindura-Holzboden in der Küche

Holzboden in der Küche

Mit einem strapazierfähigen Lindura-Holzboden ist das bedenkenlos möglich!

Welcher Bodenbelag eignet sich für die Küche? Neben der optimal geplanten Küche ist auch die Wahl des richtigen Bodens wichtig für eine langfristig schöne Gestaltung. Schließlich ist die Küche ja häufig der wichtigste Raum des Hauses – dort wo die Familie zusammenkommt, die Gäste verköstigt werden und vielleicht auch mal eine kleine Party stattfindet. 

Ein Holzboden in der Küche ist für viele sicherlich ein Traum – aber hält er allen Anforderungen stand? Soviel vorab: Mit einem Lindura-Holzboden von MEISTER wird der Traum von der Küche mit Holzboden wahr! Warum sich dieser innovative Bodenbelag so gut für die Küche eignet, lesen Sie hier. 

Lindura Böden für die Küche

Welche Herausforderungen (für den Bodenbelag) warten in der Küche?

In der Küche ist ein Fußboden starken Beanspruchungen ausgesetzt, denn sie wird viel intensiver genutzt als andere Räume. In der Küche wird viel gelaufen und gestanden, es wird gekocht und gemeinsam gegessen und es passiert gelegentlich mal ein kleines Missgeschick. 

Beim Kochen entsteht viel Feuchtigkeit, Fettspritzer, Tomatensoße oder das Glas Rotwein landen auf dem Boden und manchmal ist auch die Gabel oder der Topf nicht mehr vor dem Herunterfallen zu retten. Der Boden in der Küche sollte all diesen Herausforderungen standhalten und sie möglichst unbeschadet überstehen. 

Für einen Holzboden bedeutet das also, dass er besonders robust und strapazierfähig sein sollte, Feuchtigkeit darf ihm nichts ausmachen und er muss leicht zu reinigen und zu pflegen sein. 

Unempfindlich gegenüber Flecken: Lindura-Holzboden ultramattlackiert

Welche Vorteile hat ein Lindura-Holzboden?

Lindura ist ein innovativer Holzboden, der mit seinem speziellen Produktaufbau deutlich belastbarer als herkömmliches Parkett oder andere Dielenböden ist. Bei Lindura wird die Echtholz-Deckschicht mit einer sogenannten Wood-Powder-Schicht auf einer stabilen HDF-Mittellage verpresst. Die Wood-Powder-Technologie sorgt dafür, dass die Holz-Oberfläche extra eindruckstabil und robust wird. Dadurch hält dieser Holzboden herabfallendem Geschirr in der Küche besser stand als Parkett und auch als eine Massivholzdiele. 

Böden aus Holz reagieren häufig empfindlich auf Wasser und Feuchtigkeit. Deswegen werden in Küche und Badezimmer eher Fliesen oder andere wasserfeste Bodenbeläge wie Vinylböden verlegt. Dank der AquaStop-Kantenimprägnierung sind die Lindura Landhausdielen HD 400 wasserresistent. Damit sind sie vor eindringender Feuchtigkeit und sogar stehendem Wasser (für 24 Std.) geschützt und optimal für den Einsatz in der Küche (und sogar im Badezimmer) geeignet. 

Neben seinen technischen Eigenschaften punktet Lindura aber besonders mit seiner Optik als Küchenboden! Die großen Landhausdielen haben beeindruckende Formate mit bis zu 2,60 m Länge! Ganz neu ist das ausgefallene Fischgrätformat im Lindura-Sortiment. Das auffällige Muster kommt besonders gut in großen Räumen und offenen Wohnküchen zur Geltung.

Ein klarer Vorteil von einem Holzboden in der Küche: Es kann für Wohnzimmer und Küche bzw. im gesamten Wohnbereich der gleiche Bodenbelag verlegt werden! 

Welche Oberflächenveredelung eignet sich besonders?

Zum Schutz der Holz-Oberfläche werden alle Holzfußböden wie Parkett und Massivholzdielen mit Ölen, Wachs oder Lack behandelt. Bei Lindura gibt es naturgeölte Dielen oder die ultramattlackierten Varianten. Geölte Böden haben eine besonders natürliche Optik, sie sind atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Die hochwertige ultramatte Lackierung „Duratec Nature" benetzt jede einzelne Pore bis in die Tiefe und ist dadurch sehr pflegeleicht und unempfindlich gegenüber Flecken und Mikrokratzern (also kleinen Kratzern in der Lackoberfläche, die nicht bis zur Echtholzschicht durchdringen). Selbst Rotwein lässt sich mühelos von der Oberfläche und aus den Fugen der ultramattlackierten Lindura Dielen aufwischen. Für die Küche ist der Ultramattlack eine gute Wahl!

Lindura Landhausdielen in einer schwarzen Küche

Für welchen Wohnstil eignet sich ein Holzboden? 

Moderne Küchen sind heutzutage nur noch selten von der restlichen Wohnung getrennt. Offene Küchen oder Wohnküchen werden genauso wohnlich und im gleichen Stil gestaltet wie das Wohnzimmer. So kann sich auch der Boden über den gesamten Wohnbereich erstrecken. Auch Holzfußböden wie Parkett oder Lindura bieten eine große Auswahl an Farben, Holzarten (allen voran die Eiche) und Formaten – so findet sich zu jedem Einrichtungsstil der passende Echtholz-Boden. Die natürlichen Bodenbeläge haben außerdem den großen Vorteil, dass jede Holzdiele ein bisschen anders aussieht und so auch die Natur Einzug in der Küche hält. 

Zum klassischen Landhausstil passen helle Landhausdielen aus Eiche hervorragend. Ein sehr harmonisches Bild ergibt sich, wenn die Arbeitsplatte einer weißen Landhaus Küche auf den Holzboden abgestimmt wird, z. B. beide aus Eichenholz in einer ruhigen Sortierung.  

Ganz angesagt ist auch der Factory Style oder Industrial Kitchen, bei dem schwarze, neue Küchen den Hingucker liefern. Als Küchenboden eignen sich rustikale Dielen mit einem markanten Erscheinungsbild. Lindura-Holzboden in der Sortierung „authentic„ passt sehr gut zum rauen Industrial-Look. Hier werden Äste und Risse in den Lindura Holzdielen durch das dunkle Wood Powder ausgefüllt, was für eine rustikale Optik sorgt.  

Wem es vor allem auf eine authentische Holzoptik ankommt, aber nicht unbedingt echtes Holz sein muss, der wird beim Laminat fündig. Laminat ist ebenfalls ein perfekter Küchenboden, denn er ist strapazierfähig, pflegeleicht, wasserresistent und macht auch in allen anderen Räumen eine gute Figur. Zudem besteht auch Laminat zu 100 % aus natürlichem Material und sein Preis ist nicht so hoch wie für Parkett oder massive Dielen. 


Wie pflege ich den Holzboden in der Küche?  

Weil der Bodenbelag in der Küche starken Beanspruchungen ausgesetzt ist, braucht der Fußboden aus echtem Holz die richtige und regelmäßige Pflege

Hier reicht, neben trockenem Saugen, regelmäßiges Wischen mit verdünntem Parkett- und Kork-Reiniger. Fettflecken oder andere hartnäckige Verschmutzungen können mit unverdünntem Dr. Schutz Parkett-Reiniger oder durch eine Intensivreinigung entfernt werden. 

Geölte Lindura Dielen müssen nach dem Verlegen in der Küche unbedingt mit Premium Pflegeöl eingepflegt werden. Für die regelmäßige Reinigung reicht hier nebelfeuchtes Wischen mit der vom Hersteller MEISTER empfohlenen Holzseife. Übrigens: Klassisches Abschleifen ist bei Lindura-Böden wegen der Wood-Powder-Oberfläche nicht möglich. Bei kleineren Beschädigungen oder wenn die Oberfläche in die Jahre gekommen ist, ist aber eine dem Abschleifen ähnliche Renovierung mit dem Bona-Recoat-System möglich. 

Ausführliche Anleitungen zur schwimmenden Verlegung, Pflege und dem „Abschleifen“ von Lindura gibt es im Bereich Beratung.

Mehr über Lindura-Holzboden erfahren

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies um bestimmte Funktionen auf unserer Webseite zu ermöglichen (z. B. Fachhändlersuche, Videos). Wir verwenden sie ebenfalls um Ergebnisse zu messen, die uns dabei helfen unser Online-Angebot für Sie zu verbessern. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig, daher bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis entsprechende Technologien zu verwenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.