Inspiration
Wohnen im Weltraum
Logo Meister
Deko im Kinderzimmer
Bodenliebe

Houston, wir wohnen im Weltraum-Look!

Ein Einrichtungstraum für kleine Raumfahrer

„Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis …“ Das Star-Wars-Universum, aber auch das Weltall an sich fasziniert Jung und Alt. Doch oft sind es vor allem Kinder, die sich eine Zimmergestaltung wünschen, die ihre Begeisterung für diese unendlichen Weiten widerspiegelt. Dafür ist kein großer Aufwand erforderlich – schon mit wenigen Details gelingt der Weltraum-Look im Kinderzimmer!

Für wen ist ein Weltraum-Zimmer das Richtige?

Früh übt sich, wer einmal zu den Sternen reisen möchte: Schon im Vorschulalter kommen die meisten Kinder mit den Geschichten der wohl berühmtesten Science-Fiction-Reihe in Berührung – Star Wars. Möglicherweise erben sie die Begeisterung für das generationenübergreifende Kult-Phänomen auch von ihren Eltern. Andere sind vielleicht auf einer eher wissenschaftlichen Ebene angetan von fernen Planeten und lieben es, mit ihrem Teleskop nachts den Sternenhimmel zu erkunden. Fragt man nach dem Berufswunsch für die Zukunft, ist die Antwort klar: Astronaut!

Kindliche Begeisterung für ein Thema kennt kaum Grenzen. Deshalb ist es üblich, das favorisierte Thema in einen großen Teil der Zimmergestaltung einfließen zu lassen. So schaffen Eltern eine Kulisse, in der das Kind besonders tief in seine Tagträume abtauchen oder die Abenteuer seiner Helden nachspielen kann.

Bild eines Astronauten in einem Kinderzimmer

Schwarzes Loch? Die passende Wandfarbe finden

Typischerweise ist das Weltall überwiegend schwarz. Für ein kindgerechtes Zimmer können sich jedoch die wenigsten Eltern den dunklen Ton als Wandfarbe vorstellen. Damit das selbst erzeugte Universum nicht erdrückend auf seine Bewohner wirkt, gibt es diverse Möglichkeiten, den dominierenden Farbton abzuschwächen: 
 

  • Nur eine Wand wird schwarz gestrichen. Der Rest des Zimmers erhält als Kontrast eine hellere und neutrale Farbe – zum Beispiel Weiß. 
  • Die Wände werden nicht in Schwarz gestrichen, dafür in einem anderen Ton, der zum Sternenhimmel passt. Das kann Grau oder ein tiefes Blau sein. 
  • Alternativ erhält das Zimmer mit weißen Wänden eine freundliche, neutrale Basis, die mit entsprechenden Dekorationselementen in ein Abbild des Weltalls verwandelt wird. 

Die Ausstattung für die Astronauten von morgen

Das Weltraumteleskop Hubble kann davon ein Lied singen: Holz sucht man im Weltall vergeblich. Mondstationen, Spaceshuttles und Satelliten – sie alle bestehen aus Metall. Aber auch Kunststoff ist ein Werkstoff, der in der Raumfahrt eine wichtige Rolle spielt.

Dementsprechend nahe liegt es, auf eine Einrichtung zu setzen, die ebenfalls vorrangig aus Metall besteht. Damit dadurch kein ungemütliches Gesamtbild entsteht, muss nicht alles im Raum auf Stahl oder Aluminium basieren. Es reicht schon, nur wenige metallene Möbelstücke zu platzieren. So bietet sich etwa ein entsprechendes Regal an – ist es stabil genug, können darin alle Weltraum-Bücher und Astronauten-Spielsachen untergebracht werden. Für einen kinderfreundlichen Look kann das Regal mit einer farbenfrohen Lackierung oder kleinen Sternen zum Aufkleben versehen werden. 

Wichtig: Schwere Regale und Schränke müssen immer an der Wand fixiert werden, damit sie nicht umkippen können und das Kind verletzen!

Um eine kindgerechte, aber thematisch passende Gestaltung ins Zimmer zu bringen, lohnt es sich auch, die Farben der wohl bekanntesten Raumfahrtbehörde aufzunehmen: Das Logo der NASA beinhaltet die Farben Weiß, Blau und Rot. Ehrensache, dass diese Farben in der Kinderzimmergestaltung zukünftiger Astronauten aufgegriffen werden müssen. Wer Metall im Kinderzimmer gänzlich vermeiden möchte, kann mit dem Griff zum Farbtopf tricksen: Lackierungen in Metallic-Farben verwandeln Betten, Schränke und Tische aller Art ruckzuck in ein spaciges Interieur. 

Laminatboden im Kinderzimmer

Sterne sehen: Die richtige Dekoration im Weltraum-Zimmer

Das beliebteste Mittel, um das Gefühl des Weltalls im Kinderzimmer zu erzeugen, sind die altbekannten fluoreszierenden Leuchtsterne an den Wänden und der Zimmerdecke. Wenn abends das Licht im Zimmer ausgeschaltet wird, leuchten die Aufkleber noch für ein paar Stunden ganz dezent in der Dunkelheit. Positiver Nebeneffekt: Viele Kinder, die Angst vor der Dunkelheit haben, beruhigt der sanfte Schimmer der Sterne.

Die Leuchtsterne können gleichmäßig über die Zimmerdecke verteilt werden. Alternativ können Eltern und Kinder gemeinsam im Internet nach interessanten Sternbildern recherchieren und diese nachbilden. Um die Sterne eines Sternbildes miteinander zu verbinden, kann zusätzlich eine Nachtleuchtfarbe aus dem Bastelladen verwendet werden, um dünne Linien nachzuzeichnen. Auf weißem Untergrund sind die Sternbilder bei Tag nahezu unsichtbar und zeigen sich erst in der Dunkelheit.

Auch ein Mobile, in dem alle Planeten unseres Sonnensystems über dem Kinderbett ihre Bahnen ziehen, kann zusammen mit den Kindern gebastelt werden und stellt ein aufregendes gemeinsames Projekt dar. Alles, was Hobbyastronomen dafür benötigen, sind:

  • Bindfaden oder Nylon
  • Holzstäbe oder fester Draht
  • Styropor- oder Filzkugeln unterschiedlicher Größe
  • Ggf. Farben zum Bemalen

Ein maßstabgetreues und authentisch gestaltetes Modell des Sonnensystems ist aufgrund seines pädagogischen Werts auch dann noch interessant, wenn das Kind kein Mobile mehr als Einschlafhilfe benötigt.

Insbesondere in einem Kinderzimmer sind der Wandgestaltung keine Grenzen gesetzt. In Form von Wandtattoos, Postern oder Fototapeten hält der Kosmos großflächig Einzug in die eigenen vier Wände. Kreative Köpfe können auch selbst zum Pinsel greifen und die Wände des Nachwuchses verzieren. Persönlicher und individueller geht es kaum!

Spielzeugrakete auf Designboden

Von wegen schwerelos: Fester Boden unter den Füßen

Damit der kleine Schritt für einen Menschen, auch zum großen für die Menschheit wird, darf der richtige Bodenbelag natürlich nicht fehlen. Wie wäre es mit einem Designboden, dessen Gestaltung von der charakteristischen Mondoberfläche inspiriert ist? Der Designboden MeisterDesign. rigid RB 400 S ist in vier passenden Farbtönen erhältlich. So kann für jede Raumgestaltung die passende „Mondoberfläche“ im Kinderzimmer verlegt werden.

Für den Fall, dass der Flug ins All erfolglos ist und es zum Absturz kommt, besitzt der Designboden eine integrierte Trittschallkaschierung, die schwingungsdämpfend wirkt.

Eine immer größere Auswahl an Teppichböden und Läufern für Kinderzimmer bietet eine flauschige Designvielfalt. Von noch mehr Sternen bis hin zu UFOs und Raumschiffen dürfte alles dabei sein, was das kleine Raumfahrerherz höherschlagen lässt.

Wie bei der Einrichtungsplanung gilt auch bei der Wahl des Fußbodens: Je authentischer der Weltraum-Look sein soll, desto geringer ist die Rolle, die Holzstrukturen darin einnehmen. Doch auch unter den Holzböden gibt es Ausführungen, die mit der kosmischen Gestaltung des Kinderzimmers harmonieren und zugleich robust genug sind, um einem Alltag voller Spiel, Spaß und Abenteuer standzuhalten. Der Lindura-Holzboden von MEISTER vereint in sich die Vorteile von Holzböden mit der Widerstandskraft anderer Bodenbeläge. Zurückhaltende Farbvarianten wie „Eiche natur arcticweiß 8735“ und „Eiche natur polarweiß 8737“ harmonieren mit nahezu jeder erdenklichen Farbgestaltung, die ein Kinderzimmer annehmen kann: Ob Schwarz wie die unendlichen Weiten des Weltalls oder farbenfroh wie ein kosmischer Nebel.

Beam me up: Der Weltraum-Look kurz und knapp

  • Wandgestaltung
    Um ein eindrucksvolles Firmament nachzubilden, können Wände des Kinderzimmers in dunklen Tönen wie Schwarz, Grau oder Blau gestrichen werden. 
  • Must-have: Leuchtsterne
    Leuchtsterne zum Aufkleben verwandeln jedes Zimmer in ein kleines Observatorium. 
  • DIY Sonnensystem
    Mobiles, die das Sonnensystem abbilden, können gekauft oder selbst gebastelt werden. 
  • Farbliche Akzente
    Kleine Hobby-Astronauten freuen sich über farbliche Akzente in Silber, Rot, Blau und Weiß – wie bei der NASA.
  • Möbel aus Metall
    Metallene Möbel holen einen authentischen Raumschiff-Look ins Kinderzimmer. Dabei aber nicht die Sicherung vergessen!
Teleskop

Weitere Artikel

Zur Übersicht

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies um bestimmte Funktionen auf unserer Webseite zu ermöglichen (z. B. Fachhändlersuche, Videos). Wir verwenden sie ebenfalls um Ergebnisse zu messen, die uns dabei helfen unser Online-Angebot für Sie zu verbessern. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig, daher bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis entsprechende Technologien zu verwenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.