Inspiration
Ganz schön exotisch!
Logo Meister
Ein Zuhause im Tropical Style mit Designboden im Fliesenformat
Home & StYle

Ganz schön exotisch! Ein Zuhause im Tropical Style

Tropen-Feeling ohne Schwitzen? Das geht ganz einfach: Sattes Grün, ein paar Pflanzen und hier und da Deko-Elemente im Ananas- oder Flamingo-Look – schon ist die Wohnung im Tropical Style fertig. Ein paar Dinge gibt es dabei allerdings zu beachten. Wir verraten, welche das sind!


Verschiedene Varianten des Tropical Style

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den grünlastigen Einrichtungsstil umzusetzen. Eine Variante ist besonders bunt und tendiert vom Look eher in Richtung Beach-Bar oder Sommerparty. In diesem Fall wird das Grün nicht bloß um ein bis zwei Kontrastfarben, sondern um eine ganze Farbpalette ergänzt. Regale, Deko und Textilien erstrahlen in grellem Pink, Gelb oder Hellblau. An den Wänden hängen Lichterketten in verschiedenen Formen und Farben sowie bunte Holzschilder, auf denen Cocktailrezepte oder klassische Sprüche zum Thema „Sommer, Sonne, Lebensfreude“ stehen. Palmen-, Flamingo- und Ananas-Prints sind ebenfalls zu finden. Fehlen nur noch Steelpan-Musik und Meeresrauschen im Hintergrund und das Urlaubsfeeling ist perfekt.

Klassischer und etwas dezenter – sofern davon beim Tropical Style überhaupt die Rede sein kann – ist die Variante, die auf eine Kombination aus den Hauptfarben Weiß und Grün sowie auf Akzente in Grau- und Brauntönen setzt. Diese Interpretation des Wohntrends wirkt cleaner und geerdeter, aber keinesfalls weniger aufregend als die knallig-bunte Auslegung. Sie entspricht eher einem entspannten Nachmittag in einer zwischen zwei Palmen gespannten Hängematte als der feuchtfröhlichen Party am Strand von Barbados.

Die dritte Ausgestaltung des Tropical Style ist elegant – obwohl sie an einen echten Trip in die Tiefen des Dschungels erinnert. Hierbei wird sattes Grün mit dunklem Blau und Goldtönen kombiniert. Doch es ist Vorsicht geboten: Zwar hat es einen gewissen Charme, sich wie im Dickicht des Regenwaldes zu fühlen, doch wenn die Räume zu klein sind, kann diese dunkle Gestaltung schnell erdrückend wirken sowie ihren aufregenden Flair und ihre Eleganz verlieren. Daher sollte in solchen Fällen der Boden oder zumindest ein paar Wände hell gestaltet werden.

Tropical Style auf Tapeten und Lampenschirmen
Tropical Style mit grünen Sesseln und einer Tapete mit Waldmuster
Rattansessel und Körbe als Pflanzenübertopf für eine Einrichtung im Tropical Stlye

Tropisch wohnen: Möbel, Textilien und Motive

Der Tropical Style setzt auf natürliche Materialien. Deshalb stehen Möbel und Einrichtungsgegenstände aus Holz oder zumindest mit einem Holzanteil hoch im Kurs. Rattansessel und Körbe, zum Beispiel als Übertopf für eine Pflanze oder zur Aufbewahrung von Zeitungen und Büchern, passen perfekt ins Bild. Auf dem Esstisch machen sich Platzsets aus Jute oder Leinen besonders gut, ebenso Geschirr aus Bambus. Auch Lampenschirme und Beistelltische in Holzoptik passen zum tropischen Stil. Wer mag, wählt für das Wohnzimmer ein grünes Sofa mit Holzbeinen. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass das Zimmer dadurch nicht allzu dunkel oder wesentlich kleiner wirkt. Eine Alternative, die die Raumoptik in jedem Fall auflockert, ist ein Sofa mit einem hellen Überwurf. Für den gewünschten Look sorgen dann Kissen mit typischen Prints im Tropical Style – zum Beispiel Ananas, Monstera-Blätter, Flamingos oder Tukans. Mit diesen typischen Motiven bedruckte Gardinen, Bettwäsche und Duschvorhänge runden das Bild ab. 


Lindura-Holzboden unter Grünpflanzen
gut zu wissen:
Klassiker unter den Pflanzen für eine tropische Einrichtung sind Monstera und Palmengewächse. Sie werden am stärksten mit tropischen Gefilden assoziiert.

Deko im Tropical Style: Echte Pflanzen und aufregende Bilder

Da der tropische Wohnstil von der Farbe Grün sowie Blättermotiven geprägt ist, dürfen diese auch gern in Gestalt echter Pflanzen vorkommen. Wer den Platz dazu hat, sollte damit nicht geizen, denn kaum etwas versprüht mehr Dschungel-Feeling als zwischen realen Palmen und Monstera-Gewächsen zu sitzen. Natürlich müssen die Pflanzen gepflegt werden und sollten nicht den gesamten Raum bevölkern. Besser ist es, wenn Sie in einzelnen Ecken platziert werden – zum Beispiel links und rechts vom Fernseher oder neben dem Sofa. Wer etwas weniger Platz hat oder es mit großen Pflanzen in der Wohnung zu bedrückend findet, kann auf kleinere Grünpflanzen setzen, die zum Beispiel auch auf der Fensterbank oder im Regal Platz finden. Und falls der grüne Daumen fehlt, darf notfalls auch auf künstliche Pflanzen zurückgegriffen werden. Diese sollten allerdings möglichst natürlich wirken und vor allem regelmäßig entstaubt werden.

Ansonsten finden sich die typischen Tropengewächse – vor allem ihre Blätter – auf Bildern an der Wand wieder. Je nach Variante des Tropical Style machen sie sich in weißen, schwarzen, grünen, hölzernen oder goldenen Rahmen besonders gut. Eine Kombination aus verschiedenen Rahmen lockert das Gesamtbild auf und macht es spannender. Neben Pflanzen sind auch die klassischen Tropical-Style-Motive wie Flamingos, Tukans und Ananas passende Hingucker, nicht nur für die Wände. In Regalen, auf Tischen oder auf der Fensterbank sind sie auch als Lampen oder Deko-Figuren zu finden. Hier kommt es vor allem auf den gewünschten Look an: Die Möglichkeiten reichen beispielsweise von der edlen Metall-Ananas, die zum eleganten Tropical Style passt, bis hin zu bunten Leuchten, die eher in der Strandbar-Variante gut aufgehoben sind.


Laminatboden in einem Wohnzimmer im Tropical Style

Ein natürlicher Bodenbelag für den tropischen Look

Am besten eignet sich für die Wohnung im Tropical Style ein Holzfußboden. Ob Parkett, Laminat oder ein Lindura-Holzboden ist nicht entscheidend. Es kommt vielmehr auf das Dekor und die Sortierung an. Ideal sind Holzarten mit auffälliger Maserung, da sie die stärkste Assoziation zu ihrem Ursprung hervorrufen. Je natürlicher das Holz wirkt, desto besser. Die Farbgebung hängt zum einen vom Geschmack des Einrichters ab, zum anderen von der übrigen Gestaltung der Wohnung. In kleinen Räumen, die mit viel dunklem Grün versehen wurden, sollte lieber ein hellerer Boden verlegt werden, wie zum Beispiel das MeisterParkett. longlife Eiche rustikal cremeweiß. Wer es noch heller mag, kann auch das MeisterDesign. laminate White Life wählen. Große Räume vertragen auch dunklere Böden. Solche passen besonders gut zur eleganten Variante des Wohntrends oder als Kontrast, wenn die Einrichtung überwiegend in Grün und Weiß gehalten ist. Ein idealer Kandidat hierfür ist beispielsweise der Lindura-Holzboden HD 400 Nussbaum amerikanisch lebhaft.

So gelingt die Einrichtung im Tropical Style:

  • Grün ist die bestimmende Farbe des Looks
    Das gilt für Wände, Deko, Möbel und Textilien.
  • Grüne Highlights setzen
    Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Gestaltung nicht erschlagend wirkt. Lieber nur einige grüne Highlights setzen, als den Raum zu überfrachten.
  • Natürliche Materialien
    Materialien aus der Natur bestimmen das Bild, zum Beispiel Rattan, Bambus und Leinen.
  • Palmen und Flamingos
    Typische Motive für den Tropical Style sind Palmen, Monstera-Blätter, Ananas, Flamingos und Tukans.
  • Echte Pflanzen
    Sie geben dem Wohntrend einen realen Hauch von Dschungel.
  • Natürlich Holzboden  
    Als Bodenbelag ist ein Holzfußboden die richtige Wahl. Je natürlicher der Look, desto besser.
Blätter einer Ananas

Weitere Artikel

Zur Übersicht

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies um bestimmte Funktionen auf unserer Webseite zu ermöglichen (z. B. Fachhändlersuche, Videos). Wir verwenden sie ebenfalls um Ergebnisse zu messen, die uns dabei helfen unser Online-Angebot für Sie zu verbessern. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig, daher bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis entsprechende Technologien zu verwenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.