Produkte
Designboden
Vinylboden
Logo Meister
Wasserfester Vinylboden im Badezimmer

Vinylboden: Der Rundum-Sorglos-Bodenbelag

Die neue Vinyl-Generation MeisterDesign. rigid made in Germany

Aber: Was ist eigentlich ein Vinylboden? Eine begriffliche Definition von Vinyl als Fußboden ist schwierig, denn die Begriffsverwirrung im Bereich dieser Bodenbeläge ist enorm und selbst Fachleute sind sich hier nicht immer einig. So werden die Begriffe Vinyl, Klick-Vinyl, Klick Design, Klick-Vinylböden und sogar Klick-Laminat (obwohl Laminat eine komplett andere Bodenart bezeichnet) häufig synonym verwendet. Früher galt: Ein Vinylboden ist ein Bodenbelag, der als Material PVC enthält. Heutzutage existieren auch Vinylböden mit anderen Materialien. Fest steht: Die Bezeichnung Vinylboden kommt vom Begriff Polyvinylchlorid, also PVC, das in den allermeisten Vinylböden enthalten ist. 

Es handelt sich bei Vinylböden im Allgemeinen um besonders strapazierfähige, belastbare und pflegeleichte Böden mit modernen Dekoren, die (ebenso wie Laminat) "echte" Vorbilder wie Parkett, Fliesen oder Altholz passend nachahmen oder auch andere Dekore  modern interpretieren. Die wesentlichen Vorteile von Vinyl sind damit bereits vorgestellt. Vinyl gilt als "Rundum-Sorglos"-Boden, der sehr leicht zu reinigen ist, im Gegensatz zu Naturböden wie Parkett wenig bzw. gar keine Pflege benötigt und auch gegen Wasser komplett unempfindlich ist. Deswegen wird gerade Klick-Vinyl auch gerne als Boden im Flur oder im Bad als perfekter Ersatz für Fliesen eingesetzt. 

Vinyl ist auch deshalb so beliebt, weil er sich in der Klick-Variante ganz einfach selbst verlegen lässt. Je nach Aufbau wird beim Klick-Vinyl nicht mal eine Säge benötigt, sondern der Vinylboden bzw. die einzelnen Dielen können einfach mit einem Cuttermesser angeritzt und dann durchgeknickt werden - ein großer Vorteil, denn das minimiert sowohl Staub als auch Lärm beim Verlegen des Klick-Vinyl. Vinylboden wird sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich verlegt. Im gewerblichen Bereich findet sich aber anstatt des Klick-Vinyls häufig die fest verklebte oder selbstklebende Rollenware mit sehr geringer Aufbauhöhe. Für die Verklebung ist der Profi gefragt, denn als zusätzlicher Schritt muss hier der Untergrund vorbereitet und gespachtelt werden. 

Vinylböden MeisterDesign. rigid in der Übersicht

Vinyl: Probleme mit Wohngesundheit und Stabilität

Vinyl hat viele Vorteile, ist in der Vergangenheit allerdings auch ein wenig in Verruf geraten. Zum Einen, weil gerade bei extrem preiswertem asiatischem Vinyl-Bodenbelag die verwendeten Materialien einiges zu wünschen übrig lassen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Vinylboden von einem deutschen bzw. europäischen Hersteller produziert wurde. Auch ein unabhängiges Siegel kann die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Vinylböden bestätigen. Klick-Vinyl von MEISTER ist z. B. ausgezeichnet mit dem Indoor Air Comfort GOLD-Siegel. Dieses Siegel kennzeichnet besonders emissionsarme Produkte. Hohe Emissionen von Formaldehyd und von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) können zu unangenehmen Gerüchen und zu Reizungen von Augen, Atemwegen und Haut führen. Produkte mit Indoor Air Comfort GOLD  verfügen über garantiert niedrige VOC-Emissionen. Das Siegel bestätigt außerdem die Einhaltung der gesetzlichen und der relevanten freiwilligen Anforderungen für die jeweilige Produktgruppe.

Ein anderer Nachteil: Bei minderwertigem Vinyl kommt es häufig zu Problemen mit der Fugendichtigkeit bei Wärmeeinwirkung. Der Kern der Vinyl-Dielen dehnt sich bei großer Wärme aus, die Klick-Verbindung geht auseinander und es zeigen sich große Fugen. Das sieht im Raum natürlich nicht schön aus, es können außerdem auch Schmutz und Wasser in und unter den Bodenbelag geraten. 

Vinylboden in Holzoptik im Badezimmer

Die neue Generation: Rigid statt Vinyl

Moderner Vinylboden wie der Designboden MeisterDesign. rigid hat das Problem der offenen Fugen nicht mehr. Der Grund: Die Kombination aus eher starrer Rigid-Core-Platte und stabilem Klick-System! Diesen Vinyl-Bodenbelag, der in Deutschland hergestellt wird, gibt es in drei verschiedenen Kollektionen, als Landhausdielen, Kurzdielen und Fliesen. Die Landhausdielen sind die längsten Rigid-Landhausdielen auf dem Markt ohne Dekorwiederholung auf der Diele und können damit auch optisch voll überzeugen! Neben den beliebten Formaten stehen auch verschiedene Farben zur Auswahl, helles Grau bis hin zu ganz dunklem Grau bei den Fliesenformaten und vorwiegend Eiche-Nachbildungen bei den Holzdekoren. Die Verlegung ist sehr einfach, das Klick-Vinyl lässt sich schwimmend verlegen - auf Estrich oder auch über einen vorhandenen alten Untergrund wie Fliesen oder Eiche-Parkett. Natürlich gibt es im MEISTER-Sortiment auch die passenden Sockelleisten für den neuen Klick-Vinylboden MeisterDesign. rigid. 

Vinylböden von MEISTER im eigenen Raum ansehen

Wer unsicher ist welcher Boden zur Wohnung passt, kann sich mit dem neuen Interior Designer alle Böden von MEISTER online im eigenen Raum ansehen. Es ist ganz einfach: 
1. Interior Designer öffnen und Vinylboden aussuchen
2. Über das Kamerasymbol ein eigenes Raumfoto hochladen* oder ein fertiges Galeriebild wählen
3. Vinyl Favoriten über das Herz-Symbol auf der Merkliste speichern

* Rechtlicher Hinweis zu hochgeladenen Bildern
Boden in meinem Raum ansehen

Designboden MeisterDesign ohne Vinyl

Designboden von MEISTER: Das wohngesunde Material

Eng verwandt mit den Vinylböden bzw. PVC-Böden sind die Designböden. Wer hier ganz sicher auf Wohngesundheit setzen will, entscheidet sich für den "Vinylboden ohne Vinyl" von MEISTER und damit einen Designboden, der auf PVC und Weichmacher verzichtet. Die "vinylfreien" Dielen sind PVC-frei und damit garantiert wohngesund (das bestätigt auch der Blaue Engel), sie verfügen aber trotzdem über alle positiven Eigenschaften von Vinylböden.  


MEISTER Parkett als Landhausdiele und Fischgrät im Raum kombiniert

Alternativen zu Klick-Vinyl: Andere Bodenbeläge im MEISTER-Sortiment 

Wer auf der Suche nach einem modernen und pflegeleichten Bodenbelag ist, der sich genau wie Klick-Vinyl leicht verlegen lässt, wird auch beim MEISTER-Laminatboden fündig (manchmal auch fälschlicherweise als Vinyl-Laminat bezeichnet). Im Gegensatz zum Klick-Vinyl kommt im Laminat kein Kunststoff vor. Laminatboden ist für die schwimmende Verlegung entwickelt und steht in  unterschiedlichen Holz- und Stein-Dekoren (Eiche, Ahorn, Oak, Buche, Esche, Schiefer, Beton etc.) in großer Auswahl zur Verfügung. Spezielle Strukturen im Design sorgen dafür, dass Laminat vom echten Vorbild wie z. B. Parkett aus Eiche kaum zu unterschieden ist. Besonders elegant ist die Landhausdiele, auch als Fliese ist Laminat beliebt. Laminat kann auf Fußbodenheizung (Warmwasser-Fußbodenheizung) verlegt werden (Achtung: alten Teppich vor Verlegung immer entfernen!). Mit einer integrierten Trittschalldämmung ist der Bodenbelag zudem extra-leise. Wer es sehr edel mag, setzt auf Parkett - hier steht bei den Oberflächen ganz klar die Eiche im Vordergrund, ein beliebtes Format ist auch bei dem Fußboden die klassische Landhausdiele. Eine Besonderheit bei MEISTER: Das sogenannte Longlife-Parkett verfügt im Gegensatz zu herkömmlichem Parkettboden über einen HDF-Träger anstatt einer Fichte-Mittellage. Das macht es besonders eindruckstabil und perfekt geeignet für die Verlegung in einem Raum mit Fußbodenheizung (und das dank Klick-System auch schwimmend, nicht nur in der vollflächigen Verklebung).

Weitere Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies um bestimmte Funktionen auf unserer Webseite zu ermöglichen (z. B. Fachhändlersuche, Videos). Wir verwenden sie ebenfalls um Ergebnisse zu messen, die uns dabei helfen unser Online-Angebot für Sie zu verbessern. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig, daher bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis entsprechende Technologien zu verwenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.