Inspiration
Wohnen im Eisenbahnerhaus
Logo Meister
Heller Lindura-Holzboden auf dem Spielzeug und Kuscheltiere liegen
Zu Besuch bei...

Familienglück im Eisenbahnerhaus

Sandra, Wolfgang und Tochter Klara wohnen in einem Haus, das um 1935 in Paderborn in einer damaligen Eisenbahnersiedlung gebaut worden ist. Als Klara im April 2018 zur Welt kommt, reift bei den frisch gebackenen Eltern der Plan, das alte Gebäude um einen modernen Anbau zu erweitern. Gesagt, getan. Dabei packen die drei selbst mit an: Den Lindura-Boden im neuen Raum verlegen sie in Eigenregie. 

Weil Klara so bald wie möglich ihr eigenes Zimmer bekommen soll, braucht die Familie mehr Platz – immerhin nutzt sie lediglich das Erdgeschoss des 180 qm großen Eisenbahnerhauses, die oberen beiden Etagen sind vermietet. Doch bis der Nachwuchs sein eigenes Reich beziehen kann, hat das Paar noch einiges an Arbeit vor sich, denn das Kinderzimmer soll nicht etwa im neuen Anbau entstehen: „Wir spielen sozusagen ‚Bäumchen wechsle dich‘: Das Wohnzimmer macht Platz für Küche mit Esszimmer und wird in den Anbau verlegt. Klara zieht dann dort ein, wo aktuell noch die Küche ist“, erklärt Wolfgang den aufwendigen, aber letztlich gut durchdachten Plan. Mit dieser Lösung bietet sowohl die Kombination aus Küche und Esszimmer einen direkten Zugang zur Terrasse als auch das neue Wohnzimmer im Anbau, das zusätzlich zur Terassentür eine Vier-Meter-Fensterfront zum Garten bekommt. „So ist es ideal“, findet Sandra, die durch ihren Job als Projektmanagerin in einer Kommunikationsagentur viel Erfahrung darin hat, auch unter Zeitdruck die beste Lösung für eine Herausforderung zu finden.


Leerer Raum mit großen Fenstern in dem Lindura verlegt wird

Keine Diskussion: Der Lindura-Holzboden von MEISTER

Während die Raumaufteilung in der ersten Planungsphase immer wieder verworfen und neu durchdacht wird, gibt es beim Thema Fußboden keine Diskussionen: „Als wir sämtliche Alternativen auf dem Tisch liegen hatten, waren wir uns sofort einig, dass wir den Lindura-Holzboden von MEISTER verlegen möchten“, erinnert sich die Hausherrin. Dieser wird allen Anforderungen gerecht, die das Paar an den neuen Boden stellt: Weil die Familie sehr naturverbunden ist und in den übrigen Zimmern des Eisenbahnerhauses tatsächlich noch die alten Dielen aus den 1930er-Jahren liegen, soll es auf jeden Fall ein Holzfußboden sein. Außerdem muss der Belag strapazierfähig und gleichzeitig pflegeleicht sein, denn neben Tochter Klara wohnt auch Kater Paul mit im Haus. Dass Spielzeugautos und Legosteine über den Boden geschoben werden oder jemand mit dreckigen Pfötchen aus dem Garten hereinkommt, ist keine Seltenheit. Damit beim Spielen und Herumstreifen niemand kalte Füße oder Pfötchen bekommt, wird noch eine Fußbodenheizung installiert. Und wenn möglich, möchten die Projektmanagerin und ihr Partner den Boden selbst verlegen. 

Heller Lindura-Holzboden in einem neuen Anbau mit Fußbodenheizung und großen Fenstern

Einzig die Farbgebung stellt das Paar vor eine knifflige Aufgabe. Weil die alten Dielen in den anderen Räumen über 80 Jahre alt sind und Holzfußboden im Laufe der Zeit seinen eigenen Charakter ausbildet, ist es unmöglich, den gleichen Look zu schaffen, selbst, wenn die Farbe nahezu identisch wäre. Der Optik des alten Bodens nachzueifern wäre also ein gewagtes Unterfangen, das schnell „wie gewollt und nicht gekonnt“ wirken kann. Um sich ein besseres Bild von den verschiedenen Möglichkeiten zu machen, die das Lindura-Sortiment zu bieten hat, fahren Sandra und Wolfgang kurzerhand zum Fachhändler Kuhlpeter KG in Paderborn. „Dort wurden wir ausführlich beraten, das war wirklich hilfreich.“ Nach dem Gespräch mit einem Fachmann und einem letzten Blick auf die MEISTER-Website lösen sich die beiden von der Optik des bestehenden Bodens und entscheiden sich für den Lindura-Holzboden Eiche authentic white washed 8742. „Wir mögen es hell und die Sortierung wirkt schön lebendig“, verrät Sandra. „Außerdem schaffen wir so einen spannenden Kontrast zum alten Dielenboden.“

Verlegung der Dämmunterlage MEISTER Silence 15 DB

Schritt für Schritt zum selbst verlegten Boden

„Unser Berater bei Kuhlpeter sagte, wenn wir nicht gerade zwei linke Hände haben, könnten wir den Boden selbst verlegen“, erinnert sich Wolfgang. Spätestens nach dieser Aussage traut er sich die Aufgabe definitiv zu. Denn neben seinem Job als Fotograf stellt er sein handwerkliches Geschick und technisches Verständnis immer wieder bei der Reparatur von schicken Oldtimern unter Beweis. Doch bevor der Holzboden ausgepackt wird, ist zuerst einmal das Verlegen der Raum- und Trittschalldämmung an der Reihe. Auch hier kommt ein MEISTER-Produkt zum Einsatz: Das Unterlagsmaterial MEISTER-Silence 15 DB. Das Ausmessen, Zuschneiden, Verlegen und Verkleben klappt problemlos, sodass nach weniger als einer Stunde knapp 27 qm Dämmschicht glänzend und passgenau im Raum liegen. 

Einfache Schritt-für-Schritt Verlegeanleitungen auf meister.com

Als nächstes wird es Zeit, die Lindura-Dielen auszupacken. Sandra und Wolfgang orientieren sich an der Online-Anleitung zum Verlegen von Lindura-Holzboden. „Vor allem dank des Videos ist es wirklich einfach, weil alles Schritt für Schritt erklärt wird“, ist der Hobby-Schrauber begeistert. Mit dem Klicksystem Masterclic Plus greifen die einzelnen Dielen millimetergenau ineinander und: „Sobald man den Dreh einmal raus hat, geht das Verlegen ruckzuck“, bestätigt Wolfgang. Das Paar hat sich dazu entschieden, zwei Dielenformate zu mischen: Ihr neuer Boden setzt sich aus je einer breiten und einer schmalen Diele im Wechsel zusammen. „Das zaubert ein noch lebendigeres Erscheinungsbild“, weiß Sandra, die sich im Vorfeld über die verschiedenen Verlegemuster informiert hat.

Fußleisten sind im Handumdrehen befestigt

Nachdem der Anbau, der das ehemalige Eisenbahnerhaus seit Kurzem erweitert, endlich einen schönen Fußboden hat, fehlen nur noch die Fußleisten, um einen sauberen und ansehnlichen Übergang zwischen Boden und Wand zu schaffen. Sandra und Wolfgang entscheiden sich für ein 9 PK-Modell von MEISTER in Weiß mit eckiger Profilform und beschließen, sie nicht nur im Anbau zu montieren, sondern auch im Rest des Hauses. So ziehen sich die Leisten nun wie ein optischer „weißer Faden“ durch alle Räume. Das Installieren der Fußleisten stellt sich, im wahrsten Sinne des Wortes, als kinderleicht heraus, sodass auch Klara endlich mithelfen darf. Ein Befestigungsklipp nach dem anderen wird sorgfältig von den kleinen Händen in die obligatorische Lücke zwischen Wand und verlegtem Boden eingesetzt. Weil die Wandleisten nur geklickt und nicht verklebt werden, sind sie jederzeit leicht zu entfernen und neu zu montieren. „Das ist wirklich praktisch. Bei uns musste zum Beispiel der Elektriker im Nachgang nochmal etwas korrigieren. Dank der geklickten Leisten war das überhaupt kein Problem“, so Wolfgang. 

Zu Beginn des Projekts dachte das Paar, die bodentiefen Fenster könnten zu einer schwierigen Herausforderung werden. „Wir waren uns nicht sicher, ob es eine gute Lösung für den Abschluss zwischen den Fenstern und dem Boden gibt“, verrät Sandra. Doch die Abschlussleisten von MEISTER machen ihre Bedenken zunichte. 

Einsetzen der Leistenklips zur Befestigung von Fußleisten
Die Verlegung von Lindura-Holzboden und den dazu passenden Leisten ist kinderleicht. 

Der erste Härtetest

Lediglich einen Nachmittag, inklusive Kaffeepause, braucht die Familie, um den Lindura-Holzboden in Eigenregie zu verlegen und ihrem neuen Wohnzimmer damit einen großen Schritt näherzukommen. Kaum sind sie fertig, unterzieht Tochter Klara den frisch verlegten Boden auch schon einem ersten Härtetest: Matschige Gummistiefel dürften doch kein Problem darstellen, oder? „Wir konnten den Dreck einfach mit einem nassen Lappen wegwischen. Bei Parkett wäre ich da vorsichtiger“, ist die Hausherrin zufrieden. Nachdem der Schmutz beseitigt ist, finden die ersten Möbel ihren Platz im neuen Wohnzimmer. Etwas erschöpft, aber glücklich lassen sich Sandra, Wolfgang und Klara aufs Sofa fallen. Auch Kater Paul scheint froh zu sein, dass nun wieder etwas Ruhe im alten Eisenbahnerhaus im Herzen Ostwestfalens einkehrt. 

Lindura-Holzboden in einem Wohnzimmer
Heller Lindura-Holzboden in einem Hausanbau mit großen Fenstern
Matschige Kindergummistiefel auf Lindura

Weitere Artikel

Zur Übersicht

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies um bestimmte Funktionen auf unserer Webseite zu ermöglichen (z. B. Fachhändlersuche, Videos). Wir verwenden sie ebenfalls um Ergebnisse zu messen, die uns dabei helfen unser Online-Angebot für Sie zu verbessern. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig, daher bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis entsprechende Technologien zu verwenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.