Logo MeisterWerke
...
Zu besuch bei ...

Cocojana: Ganz in weiß!  

Bei Tanja vom Blog Cocojana.de ist eine einzige Farbe vorherrschend. Von Möbeln über Teppiche und andere Textilien bis hin zum Kamin (und sogar dem Hund!) strahlt alles in frischem Weiß. Warum es gar nicht so einfach war, den passenden Bodenbelag dazu zu finden, erzählt Tanja in ihrer Homestory. 


Hallo! Mein Name ist Tanja – ich bin Bloggerin auf Cocojana.de – und das ist Cooper, mein kleiner Westie-Rüde. Ich freue mich sehr, Ihnen ein paar Bilder aus meinem frisch renovierten Haus zu zeigen.

Wie man auf den ersten Blick schon sehen kann, bin ich ein großer Fan von weißer Einrichtung. Ich mag es eher minimalistisch und leicht und liebe die Kombination moderner Möbel mit einzelnen älteren, fast antiken Accessoires. So ist eines meiner Lieblingsteile die  antike Vase, die Sie im oberen Bild sehen können.

Meine Vorliebe für die Farbe Weiß betrifft so gut wie alle Einrichtungsgegenstände. Daher stand bei der Auswahl des Kamines für mich auch schnell fest: Es sollte ein weißer Kamin sein. So habe ich mich dann im Wohnzimmer, wie auch im Schlafzimmer –in Deutschland eigentlich eher untypisch – für einen weißen Kamin entschieden.


Mein absoluter Traum war schon seit langer Zeit ein weißer Parkettboden. Klingt eigentlich einfach – war es aber leider nicht! Warum? Das erzähle ich Ihnen jetzt ....

Die Fliesen, das Laminat und auch die Zwischenwände ließen sich zwar super nach ein wenig Arbeit entfernen und auch die Vorbereitung des Bodens, so dass dieser wieder eine komplett ebene Fläche bekommt, waren relativ schnell gelöst. Aber bis ich den passenden weißen Boden gefunden hatte, das war schon eine etwas längere Geschichte.

Ich erntete viele fragende Blicke wenn ich sagte: „Ich möchte einen weißen Parkettboden. Deckend weiß!“ Vor lauter Verzweiflung hatte ich schon geplant, ein unbehandeltes Eicheparkett weiß zu streichen. Doch von diesem Vorhaben riet mir ein Fachmann ab. Durch die natürlichen Gerbstoffe und Ausdünstungen des unbehandelten Holzes könnte es zu gelblichen Verfärbungen kommen! Von der Idee habe ich mich also schnell wieder verabschiedet….

Und dann war er plötzlich da! In einem Fachgeschäft mit großer Auswahl, lag er plötzlich wie selbstverständlich vor mir. Der Parkettboden von MEISTER in Eiche polarweiß! Das ist er!!!! Genau so hatte ich mir den Boden vorgestellt. 

...

Ein wichtiger Aspekt kam dann jedoch noch hinzu. Die Fußbodenheizung. Da ich eine Elektrofußbodenheizung im kompletten Haus habe, war ich auch diesbezüglich auf eine gute Beratung angewiesen und auf die Produkteigenschaften dieses endlich entdeckten Parkettbodens. Denn noch lange nicht jeder Boden, geschweige denn jeder Echtholzboden, ist mit einer Fußbodenheizung kompatibel. Doch auch das ist der Parkettboden von MEISTER glücklicherweise und so haben wir uns in allen Räumen (außer dem Badezimmer) für diesen schönen weißen Parkettboden von Meister entschieden.
Nach einem Jahr mit ein paar Monaten Heizperiode kann ich Ihnen sagen:  Das meistert er prima! Und ich würde ihn jeder Zeit wieder kaufen. Ich mag die warmen Eigenschaften von Parkett sehr und wie man sieht, fühlt sich Cooper auch sehr wohl darauf.


Hier ein Blick in Richtung Schlafzimmer. Auch im oberen Bereich haben wir alle Leichtbauwände rausgerissen, um somit eine großzügige Optik zu erhalten.

Mein Ankleideraum ist offen und beinhaltet neben diesen minimalistischen Garderobenständern noch ein paar Kommoden.

Und letztendlich der Mittelpunkt des Hauses: Die Küche. Ich bin froh, dass wir durch die Entfernung der Wände nun eine solche Küche mit großer Insel einbauen konnten und kann abschließend sagen: Die ganze Arbeit hat sich gelohnt und es genauso so, wie ich es mir immer gewünscht habe.

...
...

Weitere Artikel

Zur Übersicht