Inspiration
Wirkung von Böden
Logo Meister
Dunkler Eiche-Parkettboden in großem Bildausschnitt, weitere Fußbodenarten und Farben in kleineren Bildausschnitten
Die MEISTER

Effekthascher: Welcher Boden hat welche Wirkung?

Für die Wirkung eines Raumes ist die Farbe an den Wänden ein entscheidender Faktor. Eine mindestens genauso große Rolle spielt der Bodenbelag. Dabei kommt es nicht nur auf das Verlegemuster und die Farbe, sondern auch auf das Material an. Wir geben einen Überblick darüber, welcher Bodenbelag einen Raum wie beeinflusst.

Keine leichte Entscheidung: Welcher Boden passt zum Raum?

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Die Entscheidung zugunsten eines Bodens fällt Vielen vor dem Hintergrund der enormen Material- und Farbenvielfalt schwer. Soll es ein Holzfußboden werden oder doch lieber ein Designboden? Und welchen Farbton soll er haben? Wie breit die Palette an Möglichkeiten ist, zeigt zum Beispiel das MEISTER-Sortiment, das von Eiche rustikal über Nussbaum lebhaft bis hin zu Beton reicht. 

Es gibt zwei Fragen, die zumindest den ersten wichtigen Schritt erleichtern, also die Wahl zwischen einem hellen oder einem dunklen Boden: 
 

  1. Wie groß ist der Raum, um den es geht?
  2. Welcher Einrichtungsstil ist geplant bzw. welche Atmosphäre gewünscht?
Bildcollage mit 4 verschiedenen Böden im gleichen Raum.
Echtholzboden oder lieber eine Nachbildung, hell oder dunkel, rustikal oder harmonisch? Die Material- und Farbvielfalt von Fußböden macht die Entscheidung gar nicht so leicht. 

Heller Boden oder dunkler Boden?

Grundsätzlich gilt: Helle Bodenbeläge lassen Räume optisch größer wirken als dunkle. Ist der betreffende Raum also klein und soll optisch an Größe gewinnen, sollte ein heller Boden zum Einsatz kommen. Bei großen Räumen kommt es vor allem darauf an, welche Atmosphäre erzeugt werden soll.

Helle Böden sorgen für Helligkeit – besonders dann, wenn das Zimmer zusätzlich mit entsprechenden Wandfarben gestaltet ist. Doch hell ist nicht gleich hell. Während helle Holzfarben als zeitlos gelten, haben Böden in weißer Optik einen besonders cleanen Look. Sie werden oft in Verbindung mit trendigen Einrichtungsstilen wie dem Skandinavischen oder dem Shabby Chic eingesetzt. Bunte Möbel und Accessoires, zum Beispiel im Retro-Design, wirken wiederum einem zu sterilen oder kühlen Ambiente entgegen.

Dunkle Böden in Holzoptik sorgen für ein warmes Ambiente und lassen auch große Räume gemütlich wirken. Sie können in Kombination mit hellen Wänden und Wohnaccessoires einen tollen Kontrast zaubern oder rustikalen Möbeln eine stilechte Umgebung bieten. Dunkelgraue bis schwarze Böden setzen ein besonderes Statement: Sie stehen für Luxus und Eleganz.

Tipp: Sehr dunkle Böden sollten nur in besonders lichtdurchfluteten Räumen zum Einsatz kommen und um helle raumgestalterische Akzente ergänzt werden, um die Gefahr einer zu düsteren Stimmung zu bannen.

Gegenüberstellung eines hellen Bodens mit einem sehr dunklen Fußboden im gleichen Raum
Ob es lieber ein heller oder ein dunkler Boden sein sollte hängt stark von der Größe und Helligkeit des Raumes ab. 

Parkett, Laminat, Designboden – welcher Bodenbelag hat welche Ausstrahlung?

Holzboden ist besonders charakterstark. Weil kein Baum ist wie der andere, ist auch kein Holzfußboden wie der andere. Jede Diele unterscheidet sich von Natur aus von anderen in ihrer Maserung, ihrem Farbspiel und ihrer Struktur. Doch auch die Oberflächenbehandlung und Oberflächenveredlung beeinflussen das Erscheinungsbild eines Bodenbelags. Vor diesem Hintergrund werden Holzböden in verschiedene Sortierungen eingeteilt, zum Beispiel in „Harmonisch“ oder „Lebhaft“. Das hat ebenso Einfluss auf die Wirkung eines Raumes wie das Verlegemuster. Wird ein als „Country“ sortiertes Parkett, das sich durch große unregelmäßige Risse und Äste auszeichnet, im Fischgrät-Muster verlegt, erzeugt das zum Beispiel eine sehr lebendige Raumatmosphäre. Wesentlich ruhiger wirkt das Zimmer, wenn ein Holzboden mit der Sortierung „Ambiente“ gewählt und im „geraden Verband“, also parallel verlegt wird. 

Auch die Fugen beeinflussen die Wirkung des Raumes: Sind sie an den Längsseiten am prägnantesten, strecken sie das Zimmer optisch. Sind Fugen an allen Seiten der Diele zu sehen, sorgt das für einen ländlichen Look. Sind sie gar nicht zu sehen, wirkt der Raum in der Regel eleganter. Dieser Effekt zeigt sich ganz besonders beim Designboden in Betonoptik. Wird dieser so verlegt, dass keine Fugen sichtbar sind, erscheint er als eine edle Gesamtfläche und erzeugt ein modernes, luxuriöses Flair. 

Bildcollage: drei verschiedene Bodentypen in einem Raum
Laminat, Designboden und Parkett haben jeweils ihre ganz eigene Ausstrahlung.  

Weitere Artikel

Zur Übersicht