Inspiration
Klicken vs. Kleben
Logo Meister
Verlegung von Nadura-Boden mit Klicksystem
Die MEISTER

Klicken vs. Kleben – welche Methode ist besser?

Am 31. Dezember ist der „Entscheide-dich-endlich-Tag“. Grund genug, eine häufig gestellte Frage endgültig zu klären: Sollten Bodenbeläge wie Laminat und Designboden lieber klickend oder klebend verlegt werden? Welche Entscheidung ist die richtige? Wir haben die Antwort!

MeisterDesign. rigid RL 400 S 7406
MeisterDesign. laminate  LL 150 (S) 6834
MeisterParkett. longlife PD 200 8645
Laminat Makrolage
Gut zu wissen
Der „Entscheide-dich-Tag“ wird vorwiegend in den USA begangen. Dass hierfür der 31. Dezember gewählt wurde, ist kein Zufall: Viele Menschen sehen Silvester als eine Art Stichtag. Ab dem 1. Januar möchten sie mit guten Vorsätzen oder neuen Gewohnheiten ihrem Leben mehr Qualität oder eine neue Richtung geben. Doch für Veränderungen dieser Art braucht es zunächst eine Entscheidung. Welcher Tag wäre dafür also besser geeignet als der letzte vor dem neuen Jahr?

Vinylboden, Laminat, Parkett: Welche Bodenbeläge können per Klick verlegt werden?

Immer mehr Böden werden heute so konzipiert, dass sie schwimmend verlegt werden können. Im MEISTER Sortiment gilt das, mit nur einer einzigen Ausnahme, für alle Bodenbeläge: von Parkett und Laminat über Designboden und Nadura bis hin zum Lindura-Holzboden. Bei vielen Produkten, wie zum Beispiel dem Designboden MeisterDesign. life, kann der Anwender frei zwischen Klicken und Kleben entscheiden. Für all diejenigen, denen es schwerfällt, eine Wahl zu treffen, fassen wir im Folgenden die Vor- und Nachteile der beiden Verlegearten zusammen.

Verlegung von Klick-Laminat

Klick Laminat und Co.: Vorteile von schwimmender Verlegung

Klicksysteme bringen viele Vorteile mit sich. Zum einen kommen sie dank des Klickmechanismus ohne Kleber und Leim aus, wodurch das Verlegen eine saubere Angelegenheit ist. Weil die Technik relativ simpel ist, sind Hobby-Heimwerker nicht darauf angewiesen, die Arbeit einem Profi zu überlassen, sondern können ihren Boden ganz einfach selbst verlegen. Dieser kann übrigens direkt betreten werden. Das ist beim geklebten Boden anders: In diesem Fall benötigt der Kleber einige Zeit zum Trocknen, bevor er einer Belastung ausgesetzt werden darf.

Ein weiterer Vorteil ist der einfache Rückbau, der beispielsweise im Falle eines Umzugs nötig werden kann. Auch der Austausch einzelner Dielen ist möglich, sollten diese beschädigt sein. Außerdem sind Böden wie Klick-Laminat aufgrund ihrer höheren Stärke toleranter, was Unebenheiten des Untergrunds betrifft, als zum Beispiel Klebe-Laminat.


Bodenverlegung Parkett Kleben
Tipp:
Auf gewerblich genutzten Flächen empfiehlt sich eine vollflächige Verklebung, da verklebte Böden bei permanent hoher Belastung eine längere Lebensdauer haben als solche, die per Klicksystem verlegt werden.

Was spricht für das Verkleben von Fußbodenbelägen?

Das Verlegen eines Bodens mittels Klick-System ist sicherlich die einfachere und sauberere Variante. Doch es gibt auch Argumente, die für das Verkleben eines Fußbodenbelags sprechen. Einerseits sind die akustischen Eigenschaften von verklebten Böden besser. Im Gegensatz zur schwimmend verlegten Variante bedarf es hier keiner separaten Trittschalldämmung. Außerdem ist die Wärmeübertragung bei verklebten Böden aufgrund ihrer direkten Verbindung mit dem Untergrund sowie ihrer geringeren Gesamtaufbauhöhe je nach Bodenbelag besser. Im Falle einer vorhandenen Fußbodenheizung ist bei vielen Parkettböden das Verkleben die empfohlene Verlegart. Beim MEISTER-Parkett ist allerdings bedingt durch den besonderen Produktaufbau mit HDF- statt Fichte-Mittellage der Wärmedurchlasswiderstand auch bei der schwimmenden Verlegung hervorragend.

Klicken vs. Kleben – das Fazit

Im Grunde hängt die Wahl zwischen Klicken und Kleben von verschiedenen objektiven Faktoren ab. Demnach ist es keine Geschmackssache, sondern eine Entscheidung, die sich aus der Beobachtung der Gegebenheiten relativ leicht herleiten lässt. Das gilt übrigens auch für viele andere Entscheidungen, die im Laufe eines Lebens getroffen werden müssen. Wer das bedenkt, dem fällt es am 31.12., dem „Entscheide-dich-endlich-Tag“, womöglich leichter, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. In diesem Sinne: Einen guten Rutsch in ein entscheidungsfreudiges Jahr!

Vor- und Nachteile von schwimmend und klebend verlegten Böden:

  • Klicken: saubere Angelegenheit
    Das Verlegen mittels Klicksystem ist sauberer und setzt weniger Emissionen frei, da kein Kleber oder Leim benötigt wird. Zudem ist es einfacher, sodass es auch für Laien kein Problem darstellt
  • Kleben: keine zusätzliche Unterlage
    Wird ein Boden verklebt, ist keine zusätzliche Trittschalldämmung vonnöten.
  • Klicken: Austausch möglich
    Fußböden mit Klick-System sind wesentlich leichter zu entfernen. Auch einzelne Dielen können bei Bedarf ausgetauscht werden.
  • Kleben: praktisch bei Fußbodenheizung
    Durch die direkte Verbindung mit dem Untergrund und seine geringere Stärke ist Boden, der verklebt werden muss, wärmedurchlässiger und somit besser für den Einsatz in Räumen mit Fußbodenheizung geeignet.
  • Klicken: unempfindlicher bei leichten Unebenheiten
    Klick Laminat und Co. sind wegen ihrer größeren Gesamtaufbauhöhe unempfindlicher, was Unebenheiten des Untergrunds betrifft.

Weitere Artikel

Zur Übersicht

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies um bestimmte Funktionen auf unserer Webseite zu ermöglichen (z. B. Fachhändlersuche, Videos). Wir verwenden sie ebenfalls um Ergebnisse zu messen, die uns dabei helfen unser Online-Angebot für Sie zu verbessern. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig, daher bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis entsprechende Technologien zu verwenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.